Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

http://www.getränke-kopf.de/

Bildergalerie

Ende der 70er Jahre trafen sich bei Kurt Dietrich, der damals den Getränkevertrieb in Odelshofen führte, Jugendliche aus Odelshofen und Umgebung einmal die Woche zu einem Stammtisch.

Bald schon reifte der Gedanke in dieser Runde, eine Hobby-Fussballmanschaft zu gründen.

Auch ein Name war schnell gefunden: „Lord-Cinda“. Er leitet sich ab aus dem „Lord“ Pils und der „Cinda“ Limonade, der Bellheimer Brauerei.

 

In der Folgezeit gab es fast kein Turnier in der Gegend, an dem man nicht teilnahm.

 

Später folgte der Eintrag in das Vereinsregister unter dem heute offiziellen Namen:

 

Freizeitsportclub (FSC) „Lord-Cinda“ Odelshofen e.V.

 

Jedes Jahr organisierten wir in Odelshofen ein Fussballturnier für Hobby- Betriebsmannschaften und betrieben viele Jahre einen eigenen Stand auf dem Kehler Messdi.

 

Auch an Fastnacht traf man sich und baute aus dem Bierwagen einen „Fastnachtswagen“.

Jedes Jahr nähten die Frauen neue Kostüme. So entstanden zuerst Clownkostüme, dann Chinesen und Zaubererkostüme.

Dann reifte die Idee, eine eigene Zunft mit Häs zu gründen.

Aber was für eine Figur?

So traf man sich Anfang März 1989 und wälzte Bücher über Odelshofen.

In einem Buch lasen wir, dass vor langer Zeit, Odelshofen von Eulenpaaren heimgesucht wurde. In den Landwirtschaftlichen Anwesen entlang des Plauelbach, der unseren Ort in Schleifen durchzieht, haben sich Eulenpaare eingenistet, um ihre Jungen aufzuziehen.

Auch heute noch leben in diesen Scheunen und Schöpfen Schleiereulen.

Diesem Umstand entstammt der Name:

 

Plauelbach Ille

 

Plauelbach ist der Name des Baches in Odelshofen.

Ille ist Dialekt und heißt in Hochdeutsch Eulen.

 

Am 24.03.1989 fand die Gründungsversammlung mit 20 Gründungsmitgliedern statt.

 

Die „Ille“ waren geboren.

Unser Häs besteht aus Spättle-Hosen und Spättle-Jacke in den Farben rot, braun und ocker, eine handgeschnitzte Holzmaske mit Spättle-Maskentuch, Strohschuhe und rotem T-shirt oder Sweatshirt.

Nachdem Kurt Dietrich seinen Getränkevertrieb aufgab, waren beide Vereine gezwungen, neue Räume zu suchen.

Die Gemeinde stellte daraufhin im Jahre 1997 den Rathauskeller zur Verfügung. Nach etlichen Stunden harter Eigenarbeit entstand ein wahres Schmuckstück, unser Vereinsheim, auf das wir sehr stolz sind.

1998 erfolgte der Eintrag ins Vereinsregister.

 

Ab dem Jahr 2000 organisieren wir alle 3 Jahre einen Nachtumzug.

Im Januar findet unser alljährlicher Zunftabend statt.

2011 feierten wir unser 22jähriges Jubiläum mit einem Umzug (am Tag), an dem über 80 befreundete Zünfte teilnahmen.

Am 08.02./09.02.2014 feiern wir unser 25jähirges Bestehen wieder mit einem närrischen Lindwurm, der durch unseren schönen Ort zieht.

 

Für die Dorjugend richten wir jedes Jahr am schmutzigen Donnerstag eine Kinder-Disco aus, bei der wir mit den Kindern spielen und tanzen.

Auch besuchen wir an diesem Tag den ortsansässigen Kindergarten.

 

Am Rosenmontag betteln wir im Dorf Eier und verkaufen im Gemeindezentrum selbstgekochte „Ille-Supp“ (Bollensuppe).

 

Am Aschermittwoch findet im Vereinsheim das Heringessen statt, das bei den Odelshofer immer beliebter wird.

 

Am Samstag nach Fastnacht findet unser, schon zur Tradition gewordenes, Eieressen statt.

 

Außerdem beteiligen sich beide Vereine am Korker-Sommerspaß, bei dem wir den Kindern aus Odelshofen und Umgebung ein abwechslungsreiches Programm bieten.

Zum Beispiel: Ballspiele, Kutschfahrt, Begehung des Waldes mit einem Jäger (Ille-Mitglied).

 

Seit Vereinsgründung des Förderverein Kehler Fastnacht (FKF) e.V. im Jahre 1999 sind wir aktives Mitglied und stellen jedes Jahr ein Zelt im Narrendorf.

 

Seit Vereinsgründung beider Vereine ist Dietmar Richert 1. Vorstand!!

 

Des weiteren sind wir Mitglied im Landesverband Baden-Würtemberg "Hästräger gegen Gewalt" e.V. und im Ortenauer Narrenbund 1981 e.V.